Fluch oder Segen –

 

Wie die Digitalisierung unser Leben beeinflusst

 

Termin:

24. Oktober 2018; 20:00 Uhr; Einlass  ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: 

Evangelisches Gemeindehaus, Am Hohlberg 19,
61462 Königstein/Schneidhain

Thema des Abends:  

Neue Werte braucht das Land?! 
Herausforderungen der Digitalisierung
und kirchliche Antwort-Ansätze

Referent:

Prof. Andreas Büsch

Mainz

  

Ankündigung Königsteiner Woche:

Ankündigung Taunus-Zeitung:





 

 Zusammenfassung: 

Die Forderung nach "Medienethik" ist angesichts von Verlust der Privatheit, Hatespeech und Fake News schnell gestellt. Aber ist sie richtig und berechtigt? Und reicht unsere klassische Verantwortungsethik überhaupt noch aus angesichts des revolutionären gesellschaftlichen Wandels, der sich durch den Megatrend Digitalisierung vollzieht? Was können wir tun und was sollten wir als Christinnen und Christen angesichts der bestehenden und absehbarer künftiger Herausforderungen tun? (Womit wir mitten in der ethischen Debatte wären …)

 

Vita:

Prof. Andreas Büsch
Jahrgang 1963; Diplom-Theologe, Diplom-Pädagoge.

Seit WS 2000/1 Professor für Medienpädagogik und Kommunikationswissenschaft im Fachbereich Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Mainz und seit 2012 Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz an der KH Mainz.

Von 20006 - 2016 u.a. Berater der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz; Mitautor von „Virtualität und Inszenierung.
Unterwegs in der digitalen Mediengesellschaft (2011) und „Medienbildung und Teilhabegerechtigkeit. Impulse der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz zu den Herausforderungen der Digitalisierung“ (2016).
Von 2013 - 2016 Mitherausgeber der Communicatio Socialis.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Medienkompetenz-Vermittlung und Medienbildung; Mediensozialisation von Kindern und Jugendlichen; Jugendmedienschutz; Kirche und (mediale) Kommunikation; Mediengestützte Beratung.